WordPress Blogs

Seit dem Sommersemester 2017 besteht im Lernmanagement-System Stud.IP die Möglichkeit, WordPress Blogs unter Nutzung der Daten von Lehrveranstaltungen und Teilnehmer_innen anzulegen.  Sie können dies als Lehrende durch das Hinzuschalten des “WordPress Connector” unter “Mehr …” ermöglichen.

Anleitung zum WordPress-Connector / Stud.IP (PDF)

Anschließend können Blogs in unterschiedlichen Konstellationen angelegt werden:

  • Ein Blog für das gesamte Seminar, in dem nur die Dozent_in oder in dem alle Teilnehmer_innen schreiben dürfen
  • Ein Blog für jede/jeden einzelnen Teilnehmer oder Teilnehmerin
  • Blogs für – zuvor eingerichtete – Gruppen von Teilnehmer_innen

Die weitere Konfiguration der WordPress Blogs findet über das sogenannte “Dashboard” in WordPress statt. Alle weiteren Funktionen hier sind keine Stud.IP-Funktionen.

Blogs lassen sich gut als e-Portfolios einsetzen:

Folien zur Einführung in WordPress als e-Portfolios (PDF)

 

3 Gedanken zu „WordPress Blogs

  1. shuebner

    Nachdem die Word-Press-Funktion Anfang 2017 bei StudIP eingerichtet wurde, habe ich diese direkt in zwei meiner Seminare eingesetzt und als großen Gewinn empfunden.
    Der Blog wurde zu seminarinternen Zwecken genutzt. Er bietet eine Arbeitsplattform, in der Gruppen gemeinsam an Bildern und Texten arbeiten können.
    In dem Seminar hatte jede Forschunggruppe eine eigene Seite mit verschiedenen Unterseiten zur Organisation und Durchführung ihres Forschungsvorhabens zur Verfügung. Auf diese Weise bekamen die Studierenden spannende Einblicke in die Forschungsprojekte und -prozesse der anderen Gruppen.
    Auf der Hauptseite des Blogs konnte ich alle für das Seminar wichtigen Informationen gebündelt präsentieren und im Laufe des Seminars ergänzen. Anders als bei Mails gehen hier keine Inhalte verloren.

    Antworten
  2. Dr. Herena Torio

    I just used the wordpress blog as part of an introductory lab course (on physics). It is a great tool for promoting a transparent evaluation of labwork from students groups and helps understanding better your own results on the light of what others did and questioning suitable ways of reporting results and dealing with data on a collaborative way. But appart from the tool itself, the support we got from Victoria Marín and Carola Schirmer was gorgeous! Without it I would have had a really hard time organizing it (the students were barely singed up in studIP and I had some difficulties understanding the settings of “linked” “visible”,etc…). They were always really quick, engaged and supportive! Thanks a lot for your support!!!

    Antworten
    1. Dr. Victoria Marin Beitragsautor

      Dear Herena, thank you for your feedback!
      We are very happy if our support could make this a valuable didactic experience hopefully for all those involved. And at this point we also want to say thanks to the IT-Services who always respond very quickly to fix things if possible.

      Best regards,
      Carola Schirmer & Victoria Marín

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.