Projektplan und Einteilung von Verantwortlichkeiten

Topic 1: Projekttitel und Überblick

Name des Projeks: ‘UniClock’ – eine Universal-Messuhr
Welchen Anforderungen soll das Modell gerecht werden?
Die universelle Messuhr, die wie ein Würfel aufgebaut werden soll, soll weiterhin über drei OLED-Displays verfügen und Wetter, Raum- und Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit sowie Uhrzeit anzeigen. In der Uhr ist eine LED gewünscht, die über eine Web-App gesteuert werden soll (Node Red).

Topic 2: Zweck und Gebrauch

Im Alltag dient eine Uhr dem Menschen die Zeit anzugeben. Uns ist das jedoch nicht genug. Die Uhr soll nützlicher sein. Sie soll mehrere Nützlichkeiten anzeigen lassen, sodass man sich die weiteren Daten ö. ä. nicht aus anderen Quellen beziehen muss. Es soll alles auf einen Blick aus einer Informationsquelle bezogen werden können.

Topic 3: Vorteile und Kosten

Wie in TOP 2 schon erwähnt, hat man nun mehrere Utilities auf einem Blick und muss somit nicht andere Quellen beziehen.
Der Kostenbetrag ist noch offen, da noch nicht bekannt ist wie viel privat ausgegeben werden muss. Das alles richtet sich nach dem Angebot vor Ort, im Makerspace. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass die meisten Materialien vorhanden sein werden und der Betrag von 10,00€ nicht überschritten werden wird.

Topic 4: Anforderungen an das Modell

Das Modell an sich soll eine Art Würfel sein und mittels 3D-Druck entstehen. Weiterhin soll es leicht bis ganz transparent sein, um das Interior der UniClock beobachten zu können. Die Uhr soll neben der Uhrzeit schließlich auch die Wetterlage mitsamt der Außentemperatur, Datum, den Wochentag, die Luftfeuchtigkeit und die Raumtemperatur anzeigen.

Topic 5: Meilensteine und Deadlines

Figure 1: Überblick der Meilensteine und ihrer Deadlines

Topic 6: Zuständigkeiten

Die Zuständigkeiten wurden zwar auf jeden einzelnen verteilt, jedoch soll jedem unter die Arme gegriffen werden, falls es zu Schwierigkeiten kommen sollte.

Grobe Zuteilung:

Figure 2: Zuständigkeiten und die Zuteilung der Mitglieder

Topic 7: Risikomanagement

Figure 1 ist zu entnehmen, dass eins unserer Ziele darin besteht das Projekt so schnell wie möglich zu Ende zu bringen. Dabei war es uns u. a. wichtig, einen gewissen Puffer zu haben, um nichtvorhersehbare Probleme noch gelassen lösen zu können und nicht gleich in Panik bzw. Zeitnot zu geraten. Ferner wurde so geplant, dass jeder über jeden erfolgten Schritt informiert wird, sodass jeder auf einer gewissen Art und Weise einspringen könnte, sollte es denn zu Ausfällen oder anderen Problemen kommen. Aufgaben, die nicht durchgeführt werden können, sollten also abgegeben werden. Der Puffer gibt uns jedoch die Freiheit, gelassen an die ganze Sache ranzugehen. Dabei sollten die Aufgaben jedoch nicht so gelassen behandelt werden und der Zeitplan so gut es geht eingehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*