06.01. – 10.01.2020

Hallo Welt,

die Ferien sind vorbei und leider sind immernoch nicht alle Komponeten für uns angekommen. Wir konnten jedoch einen RaspberryPi 3 A+ und eine Speicherkarte von unserem Seminarleiter Anatolij leihen. Damit können wir mit der Entwicklung unserer Software für das Projekt starten.

Dirk hat sich damit auseinandergesetzt, wie und welches Betriebsystem wir am besten auf dem Pi installieren sollten. Das könnt ihr in seinem Entwicklertagebuch nachlesen:

Ich habe mich währenddessen weiter mit dem digitalen Bilderrahmen befasst. Hierzu habe ich eine App namens Framen Photo gefunden. Sie funktioniert folgendermaßen: Folgender Link wird aufgerufen: https://framen.tv/register. Es erscheint eine Seite mit einem QR-Code

QR-Code zur Verbindung mit der App

In der App kann mit dem Handy dieser Code gescannt werden. Damit verbindet sich die App mit dem Endgerät auf dem die Bilder abgespielt werden sollen. In der App können Playlists angefertigt werden mit den gewünschten Bildern, die unser Bilderrahmen später zeigen soll. Daraufhin kann man dann das jeweilige Endgerät auf dem Handy auswählen und für dieses die Playlist starten.

Insgesamt eine gute Möglichkeit, um unseren digitalen Bilderrahmen zu realisieren. Es gibt kein lästiges „Fotos auf eine Speicherkarte ziehen”. Man kann schnell und einfach Bilder anzeigen, die man gerade mit dem Handy gemacht hat.

Um dies auf dem RaspberryPi nutzen zu können, musste ich zunächst einen Browser darauf installiert werden. Da das Betriebsystem nun bereits installiert war, konnte ich in die Konsole folgendes zur Installation des Browser eingeben:

sudo apt-get install chromium-browser

Damit habe ich die ersten Schritte im Projekt digitaler Bildschirm geschafft. Mein nächstes Ziel ist, dass der Browser automatisch beim Hochfahren des Raspberrys startet und die Seite von Framen lädt.

7 Antworten auf „06.01. – 10.01.2020“

  1. Impressive framing photo app! The seamless user interface and creative options make capturing moments a joy. As we explore the potential of this app, I’d be curious to see insights from data analysis services uk. Their expertise could uncover fascinating trends and user preferences, enhancing the app’s features based on valuable data-driven insights.

  2. Approaches that blend technical foundations with creative problem-solving equip students to thrive alongside AI. Letting learners shape hands-on projects also builds agency and design thinking. Education that fosters individual empowerment, ethics, and collaboration will best prepare youth to direct emerging technology like AI toward positive ends.

  3. Wow, physical computing and digital fabrication have truly transformed how we approach problem-solving and innovation! The convergence of these areas brings up a world of possibilities; I believe that everyone has a unique story to tell, and making affordable Autobiography services affordable guarantees that more voices are heard and tales are preserved for future generations.

  4. It’s exciting to hear about your progress with the project, despite the delay in receiving all the components. Utilizing a borrowed Raspberry Pi 3 A+ and a memory card from your seminar leader Anatolij is a fantastic workaround to kickstart the development of your software. Dirk’s exploration into the operating system options for the Pi sounds like a crucial step in setting up the platform effectively.
    Henrike, your efforts in researching and implementing the digital picture frame using the Framing Photo app are impressive. The ability to create playlists with desired images and seamlessly sync them with the picture frame via QR code is a smart solution. It seems like you’re making great strides in your project development, and I’m eager to hear more about your journey as it unfolds. Keep up the excellent work. “Keep your wheels rolling with Diesel Clinic Truck Repair – where reliability meets expertise!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert