Über LAKTAT

Der Ausbau der Ganztagsschulen in den letzten 20 Jahren hat eine veränderte Personalstruktur an den Schulen hervorgebracht. An Ganztagsschulen finden wir Mitarbeitende aus vielfältigen Bereichen: Kultur, Sport, Jugendhilfe und Unternehmen, aber auch Eltern, Senior*innen und ältere Schüler*innen, die sich in den Schulen mit Angeboten einbringen. Sie alle tragen zum Gelingen des Ganztags bei. Doch leider liegen kaum Forschungsbefunde zu dieser Gruppe vor. Hier möchten wir mit unserer Studie – unter dem Titel Laien als Akteure im Ganztag (LAKTAT) – ansetzen und das Personal befragen.

Die dargestellten Charaktere sind frei erfunden und stellen fiktive Personen dar. Etwaige Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind rein zufällig.

Aufbau der Studie

Die Studie möchte alle pädagogisch tätigen Personen, die Aufgaben und Angebote an Ganztagsschulen übernehmen und nicht zum Personenkreis der Lehrkräfte zählen, in der Stadt Hannover und den Kreisen Diepholz und Nienburg befragen.

Forschungsdesign

LAKTAT | Forschungsdesign im Mixed-Methods-Verfahren

Teilstudie A: Quantitative Bestandsaufnahme auf sozialräumlicher Ebene

Die Studie A ist als Bestandsaufnahme geplant. Hierzu möchten wir alle Personen, die pädagogisch an einer Ganztagsschule tätig sind, mit einem Online- Fragebogen zur aktuellen Situation befragen. Die Teilnahme wird in etwa 20 Minuten Ihrer Zeit beanspruchen.

Teilstudie B: Schulische Einbindung der Akteur*innen und ihre Netzwerke
&
Teilstudie C: Rekonstruktionen zum pädagogischen Habitus von Laien

In den Teilstudien B und C möchten wir mit Ihnen vertiefende Gespräche führen. Dieses Gespräch wird entweder den Fokus auf die vorhandenen Kooperationsstrukturen und Ihre Netzwerke legen oder sich auf Ihre persönlichen Sichtweisen zu pädagogischen Fragen beziehen.