Zusammenarbeit

Gruppen in Stud.IP

Unter „Teilnehmende“ können Sie Gruppen einrichten und damit die Gruppenarbeit der Studierenden in der Veranstaltung unterstützen. Jede Gruppe kann einen eigenen Dateibereich und ein eigenes Wiki erhalten.

Im Ablaufplan können auch Themen als Referatthemen vergeben werden, die später unter Teilnehmende beim Erstellen von Gruppen diesen Gruppen zugewiesen werden können: Video-Erklärung zur Themenvergabe.

Gemeinsam an Textdokumenten, Präsentationen oder Tabellen arbeiten

Die Universität Oldenburg bietet Ihnen mit OnlyOffice verschiedene Office-Anwendungen (Text- und Tabellendokumente sowie Präsentationen) an. Gemeinsam mit anderen können Sie zeitgleich und direkt im Browser die Dokumente bearbeiten. Hier können Sie Texte von Studierenden lesen, kommentieren und überarbeiten (mit Änderungsverfolgung). Ebenso können Studierende in OnlyOffice gemeinsam an Dokumenten, Tabellen oder Präsentationen arbeiten.

Sie erhalten Zugang zu OnlyOffice über die Cloud der Universität.

Um OnlyOffice nutzen zu können, muss einmalig die Cloud der Universität aktiviert werden: Anleitung zur Aktivierung.

Eine kurze Anleitung zu den Funktionen der Cloud und zum Einstieg in OnlyOffice (S. 3) :

Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [866.42 KB]

WordPress-Blogs als Seminarblogs oder E-Portfolios

Für die Online-Zusammenarbeit lassen sich auch WordPress-Blogs über das Stud.IP-Plugin „WordPress Connector“ nutzen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Als Dozent*in können Sie ein Blog nutzen, um Materialien, Anleitungen und Informationen für Studierende zusammenzustellen. Die Studierenden können aber auch alle gemeinsam an einem Blog, gruppenweise an Blogs oder jede und jeder an ihrem eigenen Blog arbeiten. In Blogs lassen sich Dateien unterschiedlicher Formate einbinden und übersichtlich darstellen (Bilder, Videos, Audio, PDF). Es kann LaTex eingebettet werden. Auch H5P-Lernelemente lassen sich direkt in WordPress erstellen[1]. Über Kommentare gibt es die Möglichkeit, Feedback zu geben oder Fragen zu stellen bzw. zu beantworten.

Sie finden hier im E-Didaktik-Blog mehrere Anleitungen zur Nutzung von WordPress und des H5P-Plugins in WordPress.

In Stud.IP gibt es zusätzlich ein ausführliches Tutorial, das jeden Schritt erläutert: das Anlegen der Blogs, mögliche Nutzungsszenarien und die Bearbeitung von Inhalten in WordPress. Sie finden es unter dem Reiter „WordPress-Tutorial“ in der Stud.IP-Veranstaltung: HSD Praxisveranstaltung: Lehren und Lernen didaktisch gestalten mit WordPress-Blogs – Tutorial (für Lehrende).


[1] Mit H5P können interaktive Elemente für das Lernen erstellt werden. Es gibt viele unterschiedliche H5P-Inhaltstypen. Alle Typen finden Sie hier: https://h5p.org/content-types-and-applications. Sie können in unterschiedlichen Plattformen genutzt werden, so auch in Stud.IP und WordPress. Sie können solche Inhalte direkt in Stud.IP-Lernmodulen bzw. in WordPress-H5P erstellen.